Um ein klimaneutrales Drucken nachhaltig umzusetzen, darf der Fokus nicht nur auf dem Druckprozess an sich liegen. Vielmehr muss der gesamte Herstellungsprozess
umfassend betrachtet werden. Das schließt die Wahl von nachhaltig erwirtschafteten Rohstoffen genauso mit ein wie die Logistik der fertigen Produkte. Da es bei derartigen
globalen Wirtschafts- und Handelsabläufen kaum möglich ist, alle Roh stoffe in ihrer Herkunft vollständig zurückzuverfolgen oder sich der umfassende Einblick in viele
Unternehmen ebenfalls als schwierig erweist, helfen Zertifizierungen oder Prüfverfahren von verschiedenen Organisationen bei der Wahl.

Nachhaltige und zertifizierte Papiere

C. Maurer hat sich schon vor Längerem für den Einsatz von diesen Papieren zertifizieren lassen und bietet entsprechende Produkte an. Kunden von Maurer erhalten
damit einen Nachweis für die Verwendung umweltgerecht hergestellter Papiere. Diese Produktkettenzertifizierungen zur nachhaltigen Wald- und Forstwirtschaft
stellen sicher, dass eingesetzte Papiere nicht aus dem Raubbau der Natur stammen, sondern verantwortungsbewusst im Sinne der Nachhaltigkeit umweltschonend hergestellt
wurden und sich über die gesamte Produktionskette zurückverfolgen lassen. So hat sich ein Standard das Ziel gesetzt, weltweit die nachhaltige Waldwirtschaft oder vorbildlich
bewirtschaftete Wälder durch das Angebot von zertifiziertem Papier zu fördern.
Ein anderer Standard schreibt vor, dass die ökologischen Funktionen eines Waldes erhalten bleiben müssen, er schützt vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten
und sichert die Rechte der Ureinwohner und der Arbeitnehmer. Inzwischen fokussieren sich die Standards nicht nur auf die Umweltaspekte, sondern geben auch Themen wie Arbeitssicherheit immer mehr Gewicht. Dieser Ansatz hat international an Bedeutung gewonnen.

Energie gewinnen, Energie nutzen

Für das Erreichen von Nachhaltigkeitszielen verbinden sich im Idealfall Ökologie und Ökonomie. Bei C. Maurer gilt dies für die Gewinnung und Nutzung von Energie Hand
in Hand. Die Photovoltaik-Anlage mit 120 Modulen und rund 180 Quadratmeter Fläche auf dem Dach des Drucksaales produziert 10.000 kW/h pro Jahr. Damit wurden
seit der Inbetriebnahme 2010 bereits 37 Tonnen CO2 eingespart. Um Energie und Kosten einzusparen, wurden die Leuchtstoffröhren gegen moderne LED-Leuchten
ausgetauscht.
Zur effizienten Ressourcennutzung gehört auch, dass wir die Logistik unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten organisieren. Ziel ist es, die Druckprodukte treibstoffsparend von A nach B zu transportieren. Dafür werden die Touren effizient geplant. Ein zentrales Farbversorgungssystem stellt den optimalen Farbverbrauch sicher.
Die benötigte Druckfarbe wird aus einem Fass über ein Rohrleitungssystem direkt an die Druckmaschine geleitet. Das spart Farbe und Aufwand und stellt einen stabilen Druckprozess sicher. Ein alkoholreduzierter beziehungsweise alkoholfreier Druckprozess sorgt für niedrigere Kosten bei geringeren Umweltbelastungen und trägt zur Reduzierung der Brand- und Explosionsgefahr bei.
Nicht vergessen werden sollten die Vorgaben in Bezug auf Qualität und Prozesssicherheit: das QMS System ISO 9001 und der PSO Prozess-Standard-Offset. Mit diesen
Standards werden Arbeitsabläufe verbessert. Diese führen zu einem Zeitgewinn und zur Einsparung von Papier.

Informationen finden Sie auch in unserem Umweltwegweiser zum download.

 

Schauen Sie sich im Fachzeitschriften Bereich um. mehr

Schauen Sie sich im Katalog Bereich um.
mehr

Schauen Sie sich im PRINTaktiv  Bereich um. Ihr Druckprodukt und mehr

Für Ihre Zufriedenheit geben wir Papier und Siegel!                                zu den Versprechen